blog.

HfG Ulm

Eine sehr interessante Schriftenreihe mit dem Thema „HfG Ulm“ wird von der Stiftung Hochschule für Gestaltung HfG Ulm, Dieter Bosch (Hg.) herausgegeben. Im Band 1 „421 Plakate der Hochschule für Gestaltung Ulm“ finden sich neben vielen Entwürfen auch Plakate von Rolf Müller aus seiner Zeit in Ulm. Dazu steht in der Personenbeschreibung der beigefügten CD:

„Rolf Müller
Geboren am 15. Dezember 1940 in Dortmund, Deutschland. Rolf Müller besucht 1960/61 die Grundlehre an der HfG Ulm. 1961–1962 macht er ein Praktikum im Büro Müller-Brockmann in Zürich. 1962–1964 studiert er im Fachbereich Visuelle Kommunikation der HfG. Ab 1965 macht er sich als Grafiker selbständig. Er gestaltet mit Otl Aicher das Corporate Design der Olympischen Spiele 1972, ist Initiator und Herausgeber der Zeitschrift HQ und Mitglied in der Alliance Graphique International (AGI). Er lebt in München.“

Kategorie: Aktuelles, Rolf Müller
Autor: pscherer

Bisher kein Kommentar. »

Kein Kommentar vorhanden.

RSS Feed für Kommentare zu dieser Nachricht.

Kommentar hinzufügen

Sie müssen eingeloggt sein um Kommentare zu hinterlassen.